Essgewohnheiten

Gabel werden wie Mistforken gehalten und Messer sind eher Waffe als Hilfsmittel, um zu schneiden oder schieben. Tischmanieren sind auch eine Art der Kommunikation. Und ein wenig sollte man diese beherrschen.

Es ist immer wieder ein fragwürdiges Vergnügen zu sehen, wie manche Menschen essen. Man mag meinen,  dass Messer und Gabel in unserer Hemisphäre schon länger zu den gebräuchlichen Werkzeugen bei Tisch gehören. Doch so manchmal frag ich mich, wann genau die Erziehung in Sachen Tischmanieren aufgehört hat.

Turning Tables

Nein, Adeles Song ist nicht gemeint, sondern die Sitte, nach jedem Gang an einer grossen Tafel, den Gesprächspartner zu wechseln. Erster Gang die Dame / den Herren rechts, zweiter Gang die Dame /den Herren links, dritter Gang wieder rechts usw usf. Diese Sitten und Gebräuche erwarte ich nicht zu kennen.

Mir geht es um die praktischen Grundlagen: Essen mit geschlossenem Mund, auf die anderen warten, „Knochen vom Tisch“, also nur die Unterarme rechts und links vom Teller leicht auflegen, der richtige Einsatz von Messer und Gabel. Das reicht ja schon.

Hier, bei Loriot sieht man, wie es geht. Wenn auch die Nudel etwas stört.


Hier mal ein paar Links. Viel Spass!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: