Gänzlich unkommunikativ

Es ist wie eine Erlösung. Eine Erlösung von sinnlosem Geplärre, von Smalltalk, lauten Telefonaten oder von nervenden Umgebungsgeräuschen. Meine neuen Quiet Comfort Kopfhörer von Bose sind der Hammer. Aktiviere ich die Geräuschunterdrückung, aktiviere ich ein neues Freiheitsgefühl. Nämlich, nicht den Dingen zuhören zu müssen, die mir ansonsten bei meinem dreistündigen Fahrten zur Arbeit im Zug... Weiterlesen →

Die Helden in Badelatschen

Manche Bademeister sind Helden und retten in der Tat Leben oder zumindest verhindern sie, dass mehr passiert. Dann gibt es die, die mit Hingabe ihren Job erledigen. Diese sorgen für Sauberkeit, unfallfreies Badevergnügen und Lust auf den nächsten Besuch. Und dann gibt es die, die sich als Spiesser vor'm Herrn erweisen. So einen hab ich... Weiterlesen →

Nonverbale Kommunikation

Ohne ein einziges Wort zu sagen, kann man dennoch viel sagen. Zum Beispiel mit einem Blinker. Da weiss dann jeder, dass abgebogen werden soll. Doch leider geht die Kunst der feinen nonverbalen Kommunikation verloren. Daher hab ich mal ein Video gemacht. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an diese wundervolle Art der Kommunikation. Kommt... Weiterlesen →

Essgewohnheiten

Gabel werden wie Mistforken gehalten und Messer sind eher Waffe als Hilfsmittel, um zu schneiden oder schieben. Tischmanieren sind auch eine Art der Kommunikation. Und ein wenig sollte man diese beherrschen. Es ist immer wieder ein fragwürdiges Vergnügen zu sehen, wie manche Menschen essen. Man mag meinen,  dass Messer und Gabel in unserer Hemisphäre schon... Weiterlesen →

Ich will nicht mehr…

...diesen gequirlten Mist lesen müssen. Wenn sich noch einer fragt, warum ich mich an der Flüchtlingsdebatte nicht beteilige, der schaue sich dieses Bild an. Denn wie soll man faktenbasiert diskutieren? Ich habe Geschichte studiert und gelernt, Quellen auf ihre Glaubwürdigkeit hin zu bewerten. Ich habe gelernt, zu diskutieren und Meinungen, unterschiedliche Positionen zu akzeptieren und... Weiterlesen →

Auf zu neuen Ufern

Heute ist es soweit und ich starte neu durch. Ich verlasse die Agenturwelt und beginne den neuen Lebensabschnitt auf Unternehmensseite. Bei Geberit übernehme ich die Verantwortung für die internationale PR und, in Abstimmung mit dem Digital Team, die Social Media Aktivitäten. Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgabe und auf die Kollegen, die ich... Weiterlesen →

A Better Future For Filipinos

Ein Projekt für die Zukunft Tue Gutes und rede darüber - Ein Leitsatz der Public Relations und des Marketings. Ich tue im Vergleich zu Jürg eigentlich nichts Gutes, dennoch rede ich darüber. Das Projekt "A Better Future For Filipinos - PhilipinerInnen" von ihm ist phantastisch. Unterstützt ihn, bitte! Social Media können viel bewegen. Sie bewegen... Weiterlesen →

Mal so richtig schräg

Mein liebes Brüderchen zeigte mir ein schräges Video der Band "Die Antwoord" aus Südafrika. Warum schreibe ich darüber? Weil es mega schräg ist, aber eine tolle Geschichte erzählt. Die Geschichte eines in sich zerrissenen Staates mit einer kaputten Subkultur. Sie bezeichnen sich als "Zef" oder "We not trash, we are fuckin' fancy." Man kann es... Weiterlesen →

Kollateralschaden oder neuer Journalismus

Es sind Geschichten aus dem Leben. Leider auch Geschichten aus dem Krieg, einem Krieg, den keiner will. Denn das ist der Krieg, der noch lange wüten wird, unkontrolliert und unberechnebar. Einfach darum, weil es die so genannten Kollateralschäden sind. Schäden, die niemand haben will oder auch nicht mal sehen will. Über den Kriegsberichterstatter Matthew van Dyke bin... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑