Ohne Worte

Ich bin verblüfft und entsetzt. Die Europawahl hat offenbart, was alle fürchteten aber nicht wirklich greifbar belegbar war: Die etablierten Parteien – mit Ausnahme der AfD und der FDP (leider) – sind nicht in der Lage, Erstwähler oder Jugendliche zu erreichen. Und schon gar nicht in der Lage, schnell und angemessen auf Kritik aus den Sozialen Medien zu reagieren. Beiträge dazu gibt es wie Sand am Meer. Z.B. hier, hier und hier.

Spannend dazu fand ich die Folge „Dicke Sahne“ von Olli Schulz und Jan Bühmermann in „Fest und Flauschig“. Dort kamen zwei Punkte auf:

  1. Muss man immer sofort irgendetwas geil oder ganz mies finden? Kann man sich nicht ersteinmal mit dem Thema beschäftigen und dann bewerten? Müssen Meinungen immer so absolut sein?
    Gemeint sind die Reaktionen auf das Rezo Video, das er mit etlichen Quellen belegt hat – gründlich gearbeitet hat er ja, ob journalistisch oder nicht, ob immer 100%akkurat oder nicht, sei dahingestellt. Ein Beispiel, wie man sich mit dem Video auseinandersetzen kann, gibt es beim Spiegel.
  2. Politik kann aus parteipolitschen Gründen keine adäquaten Antworten schustern. Warum nicht? Weil es nicht opportun ist, wenn junge Politiker was machen, das die älteren düpieren könnte – also parteipolitische Hinterbänkler nicht mit den Granden spielen dürfen. Tja, so gewinnt man die neuen Wähler nicht, sondern befriedigt nur sein Klientel. Aber ja, da geht es ja auch nur um Geld und Macht heute und nicht um die Zukunft. Schön auch dieser Beitrag von Philipp Jessen.

Und ich schliesse mit den Worten von Jan Hus: „O, Sancta Simplicitas“! Und bei den Worten wurde ihm warm. Denn der „Häretiker“ wurde wegen seiner Meinung verbrannt. Und auch uns wird es warm, wenn wir nicht endlich handeln und unseren Kindern zuhören und uns unsere althergebrachten Brauchtümer ablegen. Die Hitzesommer und der Klimawandel werden dafür sorgen.

Jan Hus wird als Ketzer verbrannt. 
(C) Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=669283
Jan Hus, der bei seiner Verbrennung die „heilige Einfalt“ anprangerte. Ein kluger Mann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: